You are currently browsing the category archive for the ‘Hoki ryū’ category.

Nakazono-ha Hōki-ryū Iaidō

Hōki-ryū 伯耆流 ist eine traditionelle Schwertkampfschule aus dem 17. Jahrhundert. Der Fokus liegt auf dem schnellen Ziehen des Schwerts (iai) als Reaktion auf einen Angriff. Dies wird sowohl in Einzel- als auch in Partnerübungen trainiert. Trainiert wird mit Holz- als auch Metallschwertern.

Den Namenszusatz „Nakazono-ha“ führte Kumai Sensei 2012 ein, einerseits in Anerkennung an seinen Lehrer Nakazono Yoshio, andererseits um seinen Hōki-ryū Stil genauer zu betiteln, da er sich im Hinblick auf andere Gruppen etwas unterscheidet.

Die Hōki-ryū hat aufgrund ihrer Geschichte kein einheitliches Oberhaupt. Der Großteil der heute noch praktizierenden Gruppen entstammt der Tradition der Hoshino Familie aus Kumamoto, wobei die jeweiligen Gruppen allerdings unabhängig voneinander sind. Gemeinsame Grundlage aller Gruppen bilden dabei die 15 Grundformen, die in ähnlicher Art und Weise von allen praktiziert werden.

Die Hōki-ryū Linie, der die Mitglieder des Kobukan folgen, wird von Kumai Kazuhiko Sensei geleitet, mit dem das Kobukan in engem Kontakt steht. Für das Training im Kobukan Bonn ist Dr. Andrea Raccanelli verantwortlich – einer der sieben, von Kumai Sensei anerkannten, Shihan.

Hōki-ryū kann im Kobukan in Bonn trainiert werden.

Für weitere Informationen: http://www.kobukan-bonn.de und http://www.hokiryu.net/

*Anmerkung: Der obige Text ist eine abgewandelte Form der Eingangsseite des Kobukan´s zum Thema Hōki-ryū