You are currently browsing the category archive for the ‘Kashima Shin ryû’ category.

Kashima Shin ryû

Die Kashima Shin ryû geht auf Matsumoto Bizen-no-kami zurück und besteht seit nunmehr 500 Jahren in der 19. Generation. Die Kashima Shin ryû ist, wie viele andere Schulen aus der Zeit, unter der Kategorie des sôgô bujutsu zu finden, also einer umfassenden Schule für Kriegskunst, in der nicht nur die Ausbildung des Schwertes im Mittelpunkt stand, sondern auch die des Battojutsu (Schwerziehen), Sojutsu (Speerfechten) sowie Naginatajutsu (Schwertlanze). Darüberhinaus gibt es Ura-Techniken, die nur den höheren Schülern der Schule offenbart werden. Bekannt wurde die Kashima Shin ryû hierzulange durch das Buch „Legacies of the Sword“ von Dr. Karl Friday, einem Lehrer der Kashima Shin ryû. Der jetzige Soke, Dr. Seki Humitake, ist direkter Nachfolger von Kunii Zen`ya, einem der berühmtesten Kampfkünstler des letzten Jahrhunderts.

Das Curriculum der Schule umfasst:

  • Kenjutsu (Odachi – Kodachi)
  • Battojutsu (Odachi)
  • Bojutsu (Langstab)
  • Jojutsu (Kurzstab)
  • Jujutsu (Selbstverteidigung)
  • Naginatajutsu (Schwertlanze)
  • Sojutsu (Speerfechten)
  • Shurikenjutsu (Wurfbolzen)

Das deutsche Shibu der Kashima Shin ryû befindet sich in Frankfurt. Darüber hinaus gibt es eine weitere Trainingsgruppe in Dresden. Für weitere Informationen: http://www.kashima-shinryu.de