You are currently browsing the category archive for the ‘Moto-ha Yōshin ryū Jūjutsu’ category.

Moto-ha Yōshin ryū Jūjutsu

Die Moto-ha Yōshin ryū geht auf Takagi Oriemon Shigetoshi (1625/35–1711) zurück und ist eine der vielen Linien der von ihm begründeten Takagi Yōshin ryū. Das die ryū niemals wirklich durch „isshi soden“ (Übertragung vom Vater zum Sohn), sondern vielmehr über lizenzierte Schüler weitergegeben wurde, begünstigte die Verzweigung im Laufe ihrer Geschichte. Heute existieren etwa 5-6 unabhängige Zweige dieser Tradition. Yasumoto Akiyoshi (1933-) gründete seinen Zweig der ryū im Jahre 1999. Er steht somit der Moto-ha Yōshin ryū in der 18. Generation vor. Er war menkyo kaiden Schüler von Minaki Saburo, 17. Sōke Hontai (Takagi) Yōshin ryū, Tsutsui Tomotaro, 17. Sôke der Takagi ryū sowie Kanazawa Ichizu menkyo kaidensha. Die Moto-ha Yōshin ryū ist eine Jūjutsu- Schule in deren Fokus suhada Jûjutsu – also Nahkampf ohne Rüstung liegt. Klingenwaffen wie Kurz- Langschwert, Messer sowie Stabwaffen sind ebenfalls Bestandteil der ryū, wobei eine hohe Integration der Waffen untereinander und dem waffenlosen Part besteht.

Minaki sensei und Yasumoto sensei, Tokyo Budokan 1979

Das Curriculum der Schule umfasst:

  • Jujutsu (vorwiegend waffenloser Kampf)
  • Kenjutsu (überwiegend Kodachi – Odachi)
  • Bojutsu (Rokushakubo – Langstab, Hanbo – mittlerer Stab)
  • Tanto (Messer)
  • Torinawa (Fesseltechnik)
  • Katsu (Heil, bzw.Erste Hilfe Technik)

Iaijutsu war ebenfalls Bestandteil der ryū, ist aber im Laufe der Zeit verlorengegangen. In der Hontai Yōshin ryū Linie unter dem 19. Sôke Inoue Kyoichi Muneori wurde kürzlich eine rekonstruierte Version des Iai wieder in das Programm aufgenommen. Yasumoto Akiyoshi unterrichtet allerdings lieber Mugai ryū als betsuden (Zusatz- ryū), da er und einige andere Schüler von Minaki Sôke zum Unterricht beim 11. Sôke Mugai ryū, Nakagawa Shinryu Shinichi, gesandt wurden.

Der Vertreter für diese ryū in Deutschland ist Tim Weigel in Itzehoe. Er ist Uchi Deshi und steht in engem Kontakt zum so-hombu dojo in Japan. Für weitere Informationen: http://www.yoshinkan-dojo.de