You are currently browsing the category archive for the ‘Shintô Musô ryû’ category.

Shintô Musô ryû

Die Shintô Musô ryû geht auf Musô Gonnosuke zurück und wurde um das Jahr 1605 begründet. Musô Gonnosuke studierte Tenshin Shôden Katori Shintô ryû und wurde ebenfalls bekannt durch sein Duell mit Miyamoto Musashi, dem Begründer der Niten Ichi ryū. Manche Quellen behaupten, dass sowohl Musashi als auch Gonnosuke Schüler der TSKSR waren und es am Katori Jingû, dem Shinto-Heiligtum in der heutigen Präfektur Chiba, zum Duell beider gekommen sei.

Die Shintô Musô ryû ist in erster Linie bekannt für ihr Jôjutsu, dem Kampf mit dem 128cm langen Holzstock. Im Laufe der Jahrhunderte wurden der Shintô Musô ryû aber weitere Schulen und deren Waffengattungen hinzugefügt (fuzoku ryuha). Dazu zählen die folgenden:

Isshin ryū Kusarigamajutsu (Kampf mit der Kettensichel)
Ikkaku ryū Juttejutsu (Kampf mit dem Klingenfänger)
Shintō ryū Kenjutsu (Schwertfechten)
Uchida ryū Tanjōjutsu (Gehstock-Techniken)
Ittatsu ryū Hojōjutsu (Fesselungstechniken)

Diese Schulen werden dem Schüler aber erst im Laufe seiner Entwicklung und einem gewissen Grad an Fortschritt im Umgang mit dem Jô gezeigt.

Shintô Musô ryû kann in verschiedenen Schulen in Deutschland praktiziert werden. Wer einen guten Einblick in die Schule haben möchte, dem sei die DVD Two or three things I know about Budô von Pascal Krieger, einem Vorreiter für Shintô Musô ryû in Europa, empfohlen.

Für weitere Informationen über die Shintô Musô ryû: http://www.fej.ch/en/news.htm